Anmeldeschluss Schoni-Gaudi-Bazlauf 2024 2 Tage Zur Anmeldung

Niederlagenserie reißt nicht ab

5 Niederlagen in Serie setzte es zuletzt für den SV Schonstett. Am 01. Mai sollte endlich die Wende erzwungen werden.
Das Vorhaben stand aber von Anfang an unter keinem leichten Stern: krankheits- und terminbedingt musste die Elf von Trainer Andreas Probst auf wichtige Spieler verzichten, wodurch die Bank nur sehr dünn besetzt war.

Vereinsbesuch DFB-Mobil beim SVS

Am Mittwoch, den 29.04.2022 besuchte uns das DFB-Mobil.
Bereits seit 2009 gibt es diese Form der kostenlosen Fortbildung, welches sich hauptsächlich an nicht-lizensierte Trainer im Jugendbereich richtet. Das DFB-Mobil wurde mittlerweile bei mehr als 32.000 Besuchen deutschlandweit eingesetzt und nimmt nun nach der pandemiebedingten Pause wieder so langsam an Fahrt auf.

SV Schonstett verlängert mit Trainer Probst

Auch wenn es sportlich zurzeit für die Schonstetter nicht allzu prickelnd läuft, gibt es eine freudige Nachricht zu vermelden. Andreas Probst, der seit 2019 als Coach für die Geschicke der Herrenmannschaft verantwortlich ist, verlängert seinen Vertrag um ein weiteres Jahr!

SVS kann Negativserie nicht beenden

Erneut liegt eine Englische Woche hinter den Mannen des SV Schonstett. Leider können abermals keine Punkte zugunsten des SVS vermeldet werden.

Nachdem man am Mittwoch gegen die Zweitvertretung des TSV Eiselfing vollkommen unnötig verloren hat, wollte der SVS gegen die Kreisligareserve des SV Ostermünchen nun wieder endlich punkten.

Eine Woche zum Vergessen für den SVS

Die nächste Englische Woche liegt hinter den Mannen des SV Schonstett. Leider verlief diese erfolg- und punktlos.
Konnte man bei der Niederlage am Mittwoch gegen den Tabellenführer der SG Reichertsheim-Ramsau-Gars insgesamt mit der Leistung noch zufrieden sein, bot das gestrige Heimspiel gegen die Zweitvertretung des TSV Emmering wenig Anlass für Positives.
Aber der Reihe nach…

SVS kassiert erste Saisonniederlage

Am vergangenen Sonntag war der SVS beim ASV Rott, dem erklärten Aufstiegsfavoriten, zu Gast. Nach turbulenten und wechselhaften (auch hinsichtlich der Witterung) 90 Minuten besiegte der heimische ASV die Probst-Truppe mit 4:2.

Das Spiel unter der Leitung des souveränen Jürgen Eder begann dabei mit dem berühmten Abtasten, mit leichten Vorteilen für den SVS.

Nach dieser Anfangsphase meldete sich die gefährliche Rotter Offensive erstmals, als der schnelle Kilian Holzmayer nach einem der vielen, weiten Bälle der Rotter Hintermannschaft durchgebrochen war, das  Tor aber knapp verpasste.

In der 32. Minute eröffnete der SV Schonstett dann den Torreigen. Bei mittlerweile vorherrschenden Schneetreiben gelangte der Ball nach einem Einwurf und einer Verlängerung durch Simon Dirnecker – auch windbedingt – beim freistehenden Benny Schneid, der sich die Chance nicht entgehen ließ und zur zu diesem Zeitpunkt etwas überraschenden Gästeführung einnetzte. Danach entwickelte sich bis zum Halbzeitpfiff ein munteres Hin und Her, ehe der Gastgeber tatsächlich noch ausgleichen konnte. Dabei nutzte Kilian Holzmayer eine Slapstick-Einlage der Schonstetter Hintermannschaft zum Ausgleich.

Unentschieden nach turbulenter Schlussphase im Re-Derby gegen Halfing

Corona- und witterungsbedingte Absagen in den letzten beiden Wochen sorgten dafür, dass der Gegner des ersten auch der des zweiten Spiels war: die Nachbarn des FC Halfing. Das „Rückspiel“ – das erste von mittlerweile vier zu bestreitenden Nachholspielen – fand diesmal in Halfing am hiesigen Baggersee statt. Dabei hatte der SVS mal wieder einen Rückstand aufgeholt bzw. gedreht, muss sich am Ende aber über zwei verlorene Punkte ärgern. 

Die Maße des Halfinger Ausweichplatzes sollten die Mannen von Andreas Probst eigentlich vom heimischen, ebenfalls engen Geläuf, gewohnt sein. Jedoch waren es zunächst die Gastgeber, die den Ton angaben und versuchten, das Gehäuse von Sergej Aselbor in Bedrängnis zu bringen. Mehr als Weitschüsse sollten am Anfang aber nicht dabei rausspringen. Die Schonstetter ihrerseits versuchten mit Flachpassspiel Kontrolle zu erlangen, wurden dabei aber von anfangs lauf- und zweikampfstarken Halfingern immer wieder unterbrochen. Auch bedingt durch den immer stärker werdenden Regen entwickelte sich ein mehr und mehr [...]
 

SV Schonstett gewinnt Rückrundenauftakt souverän

Es war angerichtet: bestes Fußballwetter bei ungefähr 15 Grad, Freibier, Grillfleisch und eine Halbzeitshow mit „TeenDance“. Und dann noch das Verwaltungsgemeinschafts-Derby gegen den Nachbarn aus Halfing!

Dem Ruf dieser besonderen Umstände sind gut und gerne 200 Fußballinteressierte aus Schonstett und Umgebung gefolgt.

Von Beginn an war der FC darauf bedacht, die Außenverteidiger aus Schonstett aggressiv unter Bedrängnis zu bringen, um so Ballverluste zu provozieren. Hochkarätige Chancen waren anfangs aber noch Mangelware und das Spiel zeichnete sich vor allem durch häufige Ballverluste und Halbchancen aus.

Dies änderte sich aber Mitte der ersten Halbzeit, als die Halfinger ohne ersichtlichen Grund deutliches Übergewicht gewannen und das von Sergej Aselbor gehütete Tor mehrfach unter Bedrängnis brachten. Dabei hatte die Heimelf großes Glück, dass ein Schuss in Folge einer Ecke nicht als Tor gewertet wurde. Das Geburtstagskind Simmon Dirnecker konnte den Schuss im Tor stehend klären und es war nicht eindeutig ersichtlich, ob der Ball hinter der Torlinie war oder nicht. Die Situation hätte aber auch anders gewertet werden können, was dem Spielverlauf unter Umständen eine deutlich andere Wendung hätte geben können. 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.