Versöhnlicher Saisonabschluss für den SVS

Nach einer enttäuschenden Rückserie verabschiedet man sich mit einem souveränen und hochverdienten 3:0 Sieg gegen den SC Rechtmehring in die herbeigesehnte Sommerpause.

Von Anfang merkte man den Mannen von Andreas Probst an, dass man sich mit einem Positiverlebnis aus dieser insgesamt komischen Saison 2021/2022 verabschieden wollte.
Bereits in der ersten Minute hatte der agile Alex Witte die Führung auf dem Fuß, welche der gegnerische Innenverteidiger aber gerade noch so auf der Linie klären kann. Danach blieben die Hausherren deutlich spielbestimmend, ließen Ball und Gegner laufen und hatten unter anderem durch Humpl, erneut Witte und Marcus Rieger weitere Chancen auf das erste Tor.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es dann aber so weit. Über Umwege landete der Ball bei Routinier Hans Maier, welcher energisch nachsetzte und den einlaufenden Alex Witte bediente. Dieser ließ mit einem gefühlvollen Heber Gästekeeper Dominik Strohmaier keine Chance und besorge die verdiente Halbzeitführung.
Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich wenig am Spielgeschehen. Harmlose Gäste aus Rechtmehring lauerten weiter auf Fehler des SVS. Doch anders als in den meisten vergangenen Spielen ließ die Probst-Elf nach der Halbzeit nicht nach. Die erste Chance der zweiten Hälfte sorgte dann im Grunde  für die Vorentscheidung. Ben Maier nahm einen Pass aus der eigenen Abwehrkette gekonnt an, schlug einen Haken und netzte trocken zur 2:0 Führung ein.
Im Anschluss daran spielte die Heimelf weiter munter in Richtung Rechtmehringer Gehäuse. Nachdem Tommy Bichler und Hans Maier das 3:0 noch knapp verpassten, machte Alex Witte mit seinem zweiten Tor des Tages den Deckel auf diese Partie drauf. Ein Pass aus der Mittelfeldzentrale von Simon Dirnecker erreichte etwas glücklich Ben Maier, welcher auf Witte querlegte. Eben jener Witte hätte danach sogar noch Tagestreffer drei und vier nachlegen können, ja eigentlich müssen.
Zum Ende hin wagten sich die Mehringer Gäste auch erstmal verstärkt in Richtung Tor von Sergej Aselbor, ohne dabei jedoch wirklich Gefahr auszustrahlen. Kurz vor Schluss bekam jedoch der eingewechselte Matthias Brauhäuser die Chance in seinem letzten Karrierespiel nochmals einen Torerfolg feiern zu können. Sein Elfmeter landete jedoch an der Latte. Der SVS hatte somit an diesem Tag auch wieder das lange vermisste Quäntchen Glück in entscheiden Situation.

wenige Augenblicke später erzittert der Querbalken


Der gebührende Abschluss des Spiels hatte dann wenig mit dem Ergebnis zu tun. Üblicherweise ist der letzte Spieltag auch immer ein Tag der Abschiede. So wurde nach Absprache beider Mannschaften eben jener angesprochener Bräuhauser als langjähriger Spieler und Aktivcoach der Reservemannschaft von beiden Mannschaften standesgemäß im Spalier vom Spielfeld begleitet.

Beide Mannschaften beim Spalier

Damit beschloss der umsichtige Schiedsrichter Hans Spiegelsberger auch das Match.

Bei Freibier, frischen Hendl und strahlendem Sonnenschein wurde gemeinsam mit Familien, Freunden und Gönnern des Vereines im Anschluss daran das vergangene Spieljahr aus- und die Sommerpause eingeläutet. Dabei erhielten Trainer, Platzwärte sowie Reinigungskräfte als Zeichen ihres dauerhaften Einsatzes ein kleines Präsent von Seiten der Abteilung Fußball.

Trainer Probst mit Abteilungsleiter Balthasar Elpelt
Die Platzwärte mit dem Abteilungsleiter

Somit ist diese wechselhafte, ja doch auch seltsame Saison 2021/2022 nun Geschichte. Diese beendet der SV Schonstett schlussendlich im Mittelfeld der A-Klasse und blickt nun gespannt in Richtung neuer Spielzeit, welche ab Mitte August in wahrscheinlich veränderter Gruppenteilung beginnen soll.

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.