Anmeldeschluss Schoni-Gaudi-Bazlauf 2024 2 Tage Zur Anmeldung
Featured

Unglücke Heimniederlage im Derby gegen Höslwang

Am vergangen Samstag kam es bei strömenden Regen zum Derby gegen den SV Höslwang. Beide Mannschaften starteten Verhalten in die Partie und waren darauf bedacht zu Beginn des Spiels keine Fehler zu machen. Nach und nach trauten sich beide Mannschaften mehr aus der Defensive heraus und versuchten die ersten Torchancen zu erspielen. Die erste nennenswerte Chance konnte sich die Heimelf aber erst nach 30 Minuten erspielen. Benno Maier nahm sich aus 25 Metern ein Herz und zwang Gästetorwart Andreas Hanl zu einer Glanzparade. Im Gegenzug versuchte sich jetzt auch Höslwang mehr in der Offensive, kam aber nicht zu zwingenden Chancen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatten die Gastgeber noch zwei gute Möglichkeiten, aber weder Tommy Bichler noch Alex Witte konnten ihre Chancen in Tore ummünzen.

Am vergangen Samstag kam es bei strömenden Regen zum Derby gegen den SV Höslwang. Beide Mannschaften starteten Verhalten in die Partie und waren darauf bedacht zu Beginn des Spiels keine Fehler zu machen. Nach und nach trauten sich beide Mannschaften mehr aus der Defensive heraus und versuchten die ersten Torchancen zu erspielen. Die erste nennenswerte Chance konnte sich die Heimelf aber erst nach 30 Minuten erspielen. Benno Maier nahm sich aus 25 Metern ein Herz und zwang Gästetorwart Andreas Hanl zu einer Glanzparade. Im Gegenzug versuchte sich jetzt auch Höslwang mehr in der Offensive, kam aber nicht zu zwingenden Chancen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatten die Gastgeber noch zwei gute Möglichkeiten, aber weder Tommy Bichler noch Alex Witte konnten ihre Chancen in Tore ummünzen.

In der zweiten Halbzeit übernahm dann der SV Schonstett immer mehr das Kommando und drängte Höslwang in die eigene Hälfte und konnte sich sehr gute Tormöglichkeiten erspielen. Jedoch ging man mit den eigenen Chancen fahrlässig um und konnte die längst verdiente Führung nicht erzielen. Es bewahrheitete sich dann die alte Sportweisheit „Wer die Tore vorne nicht macht, kriegt sie hinten rein“. Mit einem der wenigen Abschlüsse der Gäste in der zweiten Halbzeit konnten diese das 0:1 erzielen. Andreas Rothbucher nutzte den Moment, als die Schonstetter Abwehr unsortiert war und netzte zur Gästeführung ein. Die Gastgeber ließen sich davon aber keineswegs unterkriegen und drückten sofort darauf auf den Ausgleich. Keine fünf Minuten nach der Führung hatte Alex Witte die große Chance zum 1:1, jedoch verhinderte der Pfosten einen Treffer. Schonstett konnte sich noch weitere Tormöglichkeiten erspielen, aber keine konnte erfolgreich genutzt werden.

So stand am Ende eine mehr als unglückliche 0:1 Niederlage auf der Anzeigentafel und man wartet weiterhin auf den ersten Sieg in der neuen Saison. Das nächste Spiel findet am Freitagabend um 19:30 beim WSV Samerberg statt.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.