Schoni-Gaudi-Bazlauf 2024 62 Tage Zur Anmeldung

Trainingslager SV Schonstett 2024 - Rabac

Nach einem Jahr Pause war es dieses Jahr endlich wieder so weit und die Fußballmannschaft des SV Schonstett fuhr wieder ins Trainingslager. Es ging für vier Tage nach Rabac in Kroatien. 

Aufgrund der großen Teilnehmerzahl wurde für die Hinfahrt ein Bus organisiert. Die Reise begann für die Mannschaft am Donnerstag, den 22.02. um 5 Uhr morgens am Sportheim des Vereins. Nachdem alle Taschen, Trainingsutensilien und Spieler erfolgreich im Bus verladen waren, ging es los Richtung Kroatien. 

Im Anschluss der knapp siebenstündigen Fahrt und nach erfolgreichem Einchecken ins Hotel stand gleich eine Trainingseinheit für die Männer an. Hierfür ging es wieder mit dem Bus zu einem sieben Kilometer entfernten Kunstrasenplatz. Sowohl für die Torwarte als auch für die Feldspieler folgte eine anspruchsvolle, aber lockere Trainingseinheit, bei der alle gut mitzogen. Da ein Trainingslager immer etwas besonders ist, sind auch verletzte und angeschlagene Spieler mitgefahren. Da diese nicht am Training teilnehmen konnten, waren sie gemeinsam im Fitnessraum des Hotels und arbeiteten hier an ihrer Fitness und Regeneration. Nach der Trainingseinheit ging es zum gemeinsamen Mannschaftsessen im Hotel. Damit war der erste Tag auch schon beendet. 

 Der zweite Tag begann mit einer morgendlichen Laufeinheit am Meer. Bei dieser zogen trotz der frühen Stunden wieder alle sehr gut mit. Nach dem Laufen ging es zum gemeinsamen Frühstück, bevor es mit dem Bus wieder Richtung Kunstrasen ging. Trotz des schlechten Wetters folgten zwei intensive Trainingseinheiten, in denen die Spieler an ihren Fähigkeiten im Passspiel und Torabschluss sowie der allgemeinen Fitness feilten. Nach Abschluss der Trainingseinheiten hatten die Spieler, bis es zum gemeinsamen Abendessen ging, Freizeit.  Diese nutzten sie, um in die Sauna zu gehen, den Pool zu besuchen oder gemeinsam Karten zu spielen. Nach dem Abendessen gab es noch eine kurze Sitzung, bei der die Hinrunde reflektiert und analysiert sowie über die gemeinsamen Ziele der Rückrunde gesprochen wurde. Am Freitag wurden noch vier Nachfahrer erwartet. Auf diese wurde geschlossen in der Hotellobby gewartet. Als die vier dann endlich um 23:30 Uhr im Hotel ankamen, wurden sie mit einem großen Applaus von ihren Teamkollegen empfangen, womit auch dieser  Tag zu Ende ging. 

Der dritte Tag begann ein wenig anders, da es ein Geburtstagskind in der Mannschaft gab. Dieses wurde dann von der Mannschaft mit einem Ständchen zu seinem Ehrentag geweckt, ehe es zur gemeinsamen Laufeinheit ging. Eigentlich war für den letzten Tag des Trainingslagers ein Spiel gegen die österreichische Mannschaft TSV Frankenmarkt geplant. Diese befanden sich im selben Hotel wie die Spieler des SVS. Allerdings musste dieses Spiel aufgrund der schlechten Wetterlage der letzten Tage kurzfristig abgesagt werden. Aber hiervon ließen sich die Schonstetter nicht entmutigen und entschieden sich deswegen, ein mannschaftsinternes Spiel auszutragen. Durch die am Vortag angekommenen Spieler und die allgemein große Teilnehmerzahl, war es sogar möglich, ein Spiel 11 gegen 11 bzw. 12 auf dem Großfeld durchzuführen. Dieses Spektakel ließen sich auch die verletzten Spieler nicht entgehen und somit gab es obendrein eine Zuschauerkulisse. Obwohl es ein internes Spiel war, wurde es sehr intensiv durchgeführt und keine der Mannschaften schenkte der anderen etwas. Nach dem Spiel war die letzte Trainingseinheit überstanden und die Spieler hatten noch Freizeit zu Verfügung, die sie gemeinsam nutzen wollten. Aufgrund der Nähe zum Meer, durfte natürlich auch das obligatorische „Bad“ im kühlen Nass nicht fehlen. Am Meer wurde noch das neue Mannschaftsfoto aufgenommen. 

Die restliche Freizeit wurde von den Spielern unterschiedlich genutzt, ehe es zum gemeinsamen Abendessen ging. Nach dem Abendessen saß die Mannschaft noch in der Lobby und im Aufenthaltsraum zusammen. Hier wurde die Zeit mit Tischtennis, Kartenspielen und Musikhören verbracht. Damit war der letzte volle Tag des Trainingslagers zu Ende. 

Am Sonntag gab es noch ein gemeinsames Frühstück, ehe es um halb 9 mit dem Bus in Richtung Heimat ging. Ankunft war um 16:30 Uhr in Schonstett. Hier wurde noch der Bus ausgeräumt, ehe die Spieler sich voneinander verabschiedeten und nach Hause fuhren. Alle Spieler waren sich einig, dass es zwar intensive, aber auch sehr erfolgreiche vier Tage waren. 

An dieser Stelle möchte sich die Mannschaft des SV Schonstett nochmals bei allen Beteiligten, Mitreisenden und Helfern bedanken, ohne die das Trainingslager nicht so ein Erfolg hätte werden können. Ganz besonders auch bei Busreisen Marx, die uns in Person ihres Busfahrers Arthur die Tage über begleitet haben. 

Nach dem Trainingslager fühlen sich alle Spieler bestens gerüstet, um in eine erfolgreiche Rückrunde zu starten. 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.