Schoni-Gaudi-Bazlauf 2024 62 Tage Zur Anmeldung

Ehrungen langjähriger Vereinsmitglieder

Im Rahmen der Weihnachtsfeier des Hauptvereins, konnten erneut einige Vereinsmitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt werden.
Ein besonderes Highlight war dabei die Ehrung unseres noch letzten lebenden Gründungsmitglieds für 65 Jahre Mitgliedschaft.
An allen Geehrten, vielen Dank für die jahrzehntelange Mitgliedschaft und Treue zum Verein!
 
   

Jahreshauptversammlung 2023 des SV Schonstett

Gut besucht war die Jahreshauptversammlung des SV Schonstett in der Sportgaststätte in Weiher.

Neben den Berichten der Abteilungen und einer Nachwahl der Vorstandschaft, galt es für die Mitglieder weitere wichtige Entscheidungen zu treffen. Nach 20 Jahren wurden nun die Mitgliedsbeiträge angepasst. Das war längst überfällig und auch deshalb mehr als nötig, um weiterhin in den Genuss von Sportfördermitteln zu kommen. Künftig soll der Beitrag für Erwachsene 59 Euro/Jahr (+ 10 Euro), für Familien 119 Euro (+ 20 Euro) und für Jugendliche 24 Euro (+ 4 Euro) betragen, teilte der Vorstand mit. Zudem wird die Satzung des Vereins in einigen Punkten geändert. So wird der Datenschutz neu aufgenommen, die Zuständigkeiten der Vorstände genauer definiert, das Wahlrecht für Jugendliche (künftig ab 15 Jahre) sowie eine Finanz- und Ehrenordnung eingeführt und es gibt eine eigene Geschäftsordnung für Vorstand und Abteilungen. Beide Punkte wurden nach einer intensiven aber konstruktiven Diskussion schließlich einstimmig von der Versammlung befürwortet.

Bevor diese beiden zukunftsträchtigen Entscheidungen von der Hauptversammlung verabschiedet wurden, wurden die anwesenden Mitglieder von Vorstandschaft und Abteilungsleitungen umfassend über die aktuelle Lage des SVS informiert. Zunächst konnte hier der scheidende kommissarische Schriftführer Kurt Fritsch in seinem Jahresbericht unter anderem ein deutliches Mitgliederwachstum verkünden. Der Sportverein hatte am 1. Januar dieses Jahres 490 Mitglieder. Im Laufe der letzten Wochen wurden bereits mehr als 30 neue Mitglieder aufgenommen, wobei noch einige weitere Anträge unbearbeitet sind. Die 500er Grenze ist damit stabil überschritten – Tendenz weiter steigend, so Fritsch. Der Kassenbericht von Michaela Fux fiel insgesamt positiv aus. Die Einnahmen deckten zwar nicht ganz die Ausgaben, jedoch wurde der Schuldenstand um weitere knapp 8.000 Euro abgebaut. Trotzdem heißt es auch in Zukunft für den Verein, sparsam zu wirtschaften. Nach den coronabedingten Einschränkungen verläuft die Arbeit in den einzelnen Abteilungen wieder annähernd normal.

Absoluter Höhepunkt bei den Turnern war natürlich der „Bazlauf“ mit 720 Teilnehmern so Silvia Betzl. Sehr gut nachgefragt ist das Kinderturnen mit 35 Kindern sowie das Teendance mit 26 Teilnehmern. Generell wurde das Kursprogramm etwas ausgebaut. Alle Kurse sind zufriedenstellen belegt und die Nachfrage reißt auch für die kommende Frühjahrssaison nicht ab.

Durchaus kritische Beiträge gab es bei den Fußballern - die Jugend ist von G- D-Jugend  eigenständig und in der C-Jugend sowie im U18-Bereich in einer SG im Spielbetrieb, so Jugendleiter Simon Dirnecker. Positiv hob er hier den zusätzlichen Fokus auf den Mädchenfußball hervor. So konnte man im letzten Jahr erstmals wieder Spiele für eine Mädchenmannschaft organisieren und auch eine Turnierteilnahme stand bereits auf dem Programm. Kritisch äußerte er sich über die zunehmende Bündelung von Aufgaben und Verantwortlichkeiten auf wenige Personen. Er wünsche sich wieder mehr Leute, die sich im Verein und der Abteilung einbringen und Verantwortung übernehmen. Einerseits sah er hier die Abteilungsleitung und demnach auch sich selbst in der Pflicht, wie er selbstkritisch anmerkte. Andererseits mahnte er eine „zunehmen Bequemlichkeit“ und das Abschieben von Verantwortlichkeiten an, was sich auch im Herrenbereich, dem er als aktiver Spieler angehört, deutlich machte.

Bei eben jenen Erwachsenen gibt es derzeit viele Problemen, so Abteilungsleiter Balthasar Elpelt. Nach einer schon schlechten Rückrunde 2022 ging es zum Start der neuen Saison weiter bergab. In der Vorrunde ergatterte man erst ganze drei Punkte, da dürfte auch mit dem neuen Trainer Sascha Boehm in der Rückrunde der Abstieg kaum zu vermeiden sein. Dazu kommt das Problem mit der knappen „Spielerdecke“ - bei dem kleinen Kader können verletzungsbedingte Ausfälle kaum kompensiert werden. Einen Lichtblick gibt es doch - die Flutlichtanlage soll Ende März in Betrieb gehen. Hier dankte Elpelt den vielen Sponsoren ohne deren Hilfe dieses Projekt nicht hätte finanziert werden können.

Positives gibt es auch beim Tischtennis - wir haben wieder sieben neue Jugendliche im Training, berichtete Abteilungsleiter Otto Thaller. Ziel sei es, wieder mindestens eine Jugendmannschaft in den offiziellen Spielbetrieb zu schicken. Mit Matthias Voggenauer verfügt die Abteilung nun über einen weiteren ausgebildeten Trainer. Bei den Erwachsenen spielen die Aktiven mit Griesstätt und nehmen mit neun Mannschaften am Turnierbetrieb teil.

Hans Neumeier berichtete über viele „Brotzeitturniere“ der Stockschützen. Leider konnte die Mannschaft die Bezirksklasse nicht halten und musste absteigen. Er freut sich aber wieder auf ein normales Jahr, bei dem auch hoffentlich alle Aktivitäten und Veranstaltungen, wie das Vatertagsfest an der Stockbahn, wieder in vollem Umfang geplant und stattfinden können.

Kein leichtes Amt hatte anschließend Bürgermeister Paul Dirnecker als Wahlleiter. Die Schriftführung übernimmt künftig Michael Ebersberger. Auch diesmal konnte niemand als Kassier gewonnen werden. Trotz Überredungsversuche war Michaela Fux nicht bereit diesen vakanten Posten zu übernehmen, erklärte sich aber bereit, es weiter kommissarisch auszuüben.

Manfred Mittermeier bleibt Vorsitzender, ebenso sein Stellvertreter Hanjo Mißner, bis zur turnusgemäßen Wahl im nächsten Jahr.

 

SV Schonstett ehrt langjährige Mitglieder

Traditionell nutzt die Vorstandschaft des Sportvereins die Weihnachtsfeier um sich bei den Mitgliedern für ihre Treue zum Verein zu bedanken.

Die Vorstände Manfred Mittermeier und Hanjo Mißner ehrten für 40 Jahre Mitgliedschaft Christa Giebel, Maritha Kratzel, Monika Hiebl, Inge Fux, Rosmarie Neumeier, Timotheus Winkler sen. und Otto Thaller und für 50 Jahre Alexander Gruber, Manfred Fux und Johann Obermaier (Rieperting). Bereits 55 Jahre sind Friedrich Hainzl, Josef Neumeier und Johann Obermaier (Au) Mitglied.

Weiter wurden fünf Mitglieder für 35 Jahre, 14 für 30 Jahre und 12 für 25 Jahre geehrt.

Anschließend gab Abteilungsleiter Fußball, Balthasar Elpelt, Auskunft zum Stand "neue Flutlichtanlage". Nach einigem "Genehmigungshickhack" sind wir nun soweit die Anlage im März nächsten Jahres offiziell einweihen zu können so Elpelt. Auch finanziell habe man durch die großzügige Unterstützung von Gönnern bei der Parzellenversteigerung alles "in trockenen Tüchern".

Im Bild einmal die beiden Vorstände mit allen anwesenden Jubilaren sowie extra auf einem Foto die anwesenden 40er, 50er und 55er-Jubilare Johann Obermaier (Rieperting), Johann Obermaier (Au), Rosmarie Neumeier, Friedrich Hainzl, Manfred Fux und Otto Thaller (von links).

 

Projektstand der Flutlichtanlage

Seit mehreren Jahren wird jetzt an diesem Projekt gearbeitet. Und es ist endlich ein Ende in Sicht. Deshalb möchte der SV Schonstett alle Interessierten über die vergangenen Entwicklungen und noch bevorstehenden Schritte informieren.

November 2021 wurde die Spendenaktion angekündigt, mit deren Hilfe ein Teil der Finanzierung gestemmt werden soll. Und die Beteiligung war überwältigend, was einmal mehr gezeigt hat, wie groß die Unterstützung im Vereinsumfeld für die Flutlichtanlage ist. Mehr als ein Drittel der Gesamtkosten für das Projekt konnten auf diese Weise gesammelt werden.

Auch wenn sich die Baugenehmigung wegen Anforderungen der Naturschutzbehörde länger zog als zuerst angenommen, wurde sie schlussendlich erteilt.

Und im Juni war es schließlich so weit, und die Fundamente für die Flutlichtmasten wurden gebaut. Von einem Reibungslosen Ablauf kann zwar nicht gesprochen werden, aber das Endergebnis ist gelungen: vier felsenfeste Fundamente, die jeden Sturm standhalten werden. Im Zuge dieser Arbeiten wurden auch die Leerrohre für die Stromkabel der Lichter mit eingegraben und Verbesserungen an der Drainage vorgenommen.

Eines der vier Fundamente wird hier betoniert.

Anfang Dezember wurden schließlich auch die Masten geliefert und die Stromkabel in die bereits verlegten Leerrohre eingezogen.

Wie zu Beginn schon angekündigt ist zwar ein Ende in Sicht, vollendet ist das Projekt aber deswegen noch nicht. Ein finaler Kraftakt wird noch das Aufstellen der Masten darstellen. Dann aber kann die Flutlichtanlage endlich in ihrer vollen Pracht wortwörtlich erstrahlen.

Parallel dazu wird an der Spendentafel gearbeitet, die zeitgleich auf der Sportanlage aufgestellt werden soll, um sich bei all den zahlreichen Unterstützern des zukunftsträchtigen Projekts zu bedanken.

Diese letzten Schritte auf dem Weg zur Vollendung sollen bis zum Vorbereitungsstart der Herren, also bis Anfang Februar, abgeschlossen werden. Denn dann wird die neue, fortschrittliche LED-Beleuchtung in einem Eröffnungsspiel gegen den DJK SV Griesstätt eingeweiht.

Im Zuge dieses Events werden alle Sponsoren und Beteiligten des Vorhabens eingeladen, um gemeinsam auf den gelungenen Bau der Flutlichtanlage anzustoßen.

 

Hallenbelegung SV Schonstett 2022/23

Ferienprogramm 2022 des SV Schonstett

In wenigen Tagen beginnt bereits das neue Schuljahr und auch das Schonstetter Ferienprogramm ist damit bereits wieder Geschichte. Wesentlicher Bestandteil der Programmpunkte war auch in diesem Jahr wieder der örtliche Sportverein.
Letztes Jahr begeisterte dieser mit der Gaudi-Woche und gleich einmal einem fünftägigen, abwechslungsreichen Programm.
Auch in diesem Sommer beteiligte man sich wieder. Hierzu stellten die Abteilungen Tischtennis, Fußball sowie Turnen ein Programm zusammen, welches an unterschiedlichen Tagen durchgezogen wurde.

Den Anfang machte dabei das Schnuppertraining der Tischtennisler in der Mehrzweckhalle. Die teilnehmenden Kinder erlebten dabei Anfang August einen lustigen Vormittag und wurden spielerisch in den für viele noch unbekannten Tischtennissport eingewiesen.

Die Abteilung Turnen übernachtete dann zwei Wochen später mit 15 Kindern und Jugendlichen auf die Erler Hütte vielen Dank an den Lax-Stammtsich der Alteiselfinger für die Zuverfügungstellung. Nach einer Wanderung zum nahegelegenen Kranzhorn und der Einkehr in der nahe gelegenen Alm, fuhr man gemeinsam zur Wallner-Alm. Dort verbrachte man bei Lagerfeuer, einer Nachtwanderung sowie vielen Gemeinschaftsspielen einige lustige Stunden. Das schlechte Wetter kehrte glücklicherweise erst bei der Heimfahrt am nächsten Vormittag ein.
Den rasanten Abschluss bildete dann der Radlausflug der Abteilung Fußball zum Kartfahren nach Hafenham vielen Dank an Kart 2000 an dieser Stelle. Aufgeteilt in zwei Gruppen, konnte sich der begeisterte Nachwuchs dann auf der Kartbahn duellieren. Oberstes Ziel hierbei war natürlich die mitfahrenden Betreuer zu schlagen bzw. zu überholen. Nach der Ankunft am Sportheim gab es schließlich noch eine Brotzeit, bevor auch dieser Feriennachmittag sein Ende nahm.

Neben den Trainern und Betreuern, die sich für die einzelnen Aktionen Zeit nahmen, ergeht auch ein besonderer Dank an den Dorfladen Schonstett, der sich jeweils für die Verpflegung verantwortlich zeigte. Herzlichen Dank!

gruppenbild2 huttenausflug

 

Erste-Hilfe-Kurs der Jugendtrainer

Was schon länger durch Jugendleiter Simon Dirnecker geplant wurde, konnte nun endlich in die Tat umgesetzt werden – ein Erste-Hilfe-Kurs speziell auf den Kinder- und Jugendsport zugeschnitten. In Zusammenarbeit mit dem BRK Rosenheim wurden hierzu im Vorfeld einige Programmpunkte erarbeitet. Bereits die anfängliche Fragerunde zeigte, dass der letzte Kurs der meisten Teilnehmer noch zu Führerschein- bzw. Bundeswehrzeiten stattfand und unterstrich damit die Notwendigkeit dieser Aktion.

Mitgliederversammlung des SV Schonstett am 26.04.2022

Am Dienstag, den 26.04.2022 fand um 19.30 Uhr die Mitgliederversammlung des SV Schonstett in der Schonstetter Mehrzweckhalle statt.

Der 1. Vorsitzende Manfred Mittermeier stelle die satzungsgemäße Ladung und Beschlussfähigkeit der Versammlung fest. Nach der Ehrung der Toten des Vereins begrüßte der 1. Vorsitzende alle Anwesenden und der der Vorstand gab den Jahresbericht und den Kassenbericht für das Jahr 2021 ab.

Die Vorstandschaft wurde nach Bekanntgabe des Berichts der Kassenprüfer für das Jahr 2021 durch die Mitgliederversammlung entlastet.

Die Abteilungsleiter Hans Neumeier (Stockschützen), Silvia Betzl (Turnen), Andreas Eisgruber (Tischtennis) und Balthasar Elpelt (Fußball) berichteten über die Entwicklungen in ihren Abteilungen. Zusätzlich gab Simon Dirnecker noch einen Bericht über die Entwicklung der Fußballjugend ab.

Balthasar Elpelt berichtete ausführlich zum Zwischenstand des Vorhabens der Errichtung einer Flutlichtanlage.

Im Rahmen der Neuwahl der Vorstandschaft übernahm der 1. Bürgermeister Paul Dirnecker die Wahlleitung. Manfred Mittermeier wurde als 1. Vorsitzender und Simon Dirnecker wurde als Jugendleiter bestätigt. Als 2. Vorsitzender wurde Hanjo Mißner gewählt.

Die Vorstandsämter des Schatzmeisters und des Schriftführers blieben leider vakant, da die bisherigen Inhaber der Ämter, nämlich Sabine Thaller und Kurt Fritsch aus persönlichen Gründen für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung standen.

Als Kassenprüfer bestellte die Mitgliederversammlung Petra Bichler, Barbara Stocker und Albert Maier.

Nach gesonderter Ehrung von Sabine Thaller, Jürgen Zapf und Kurt Fritsch, für deren Einsatz für den SV Schonstett, schloss der 1. Vorsitzende die Mitgliederversammlung und wünschte allen einen guten Nachhauseweg.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.